logo

Bitte gehen Sie weiter, retten Sie mich nicht!

Die seltsame Welt des King Lube III.

was es zu sagen gibt

1 Jahr später...
Genau ein Jahr seit dem letzten post....kann ein KING...
Zaubermann - 28. Jul, 21:28
Liebesbrief 216
Ich habe tatsächlich nach langer Zeit mal wieder...
lube - 29. Jul, 07:41
Hanna und Sebastian -...
Hanna und Sebastian - von Thomas Klugkist Ich habe...
lube - 13. Okt, 15:08
Brief
mir ist vollkommen unklar, was dich zu dieser absurden...
lube - 20. Sep, 08:48
Can a Song Save Your...
Absolute Empfehlung.
lube - 30. Aug, 00:02
Eine Unterschrift ist...
Eine Unterschrift ist da leider nicht genug, auch nicht,...
Shhhhh - 21. Aug, 22:32

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Mein Lesestoff


Gabriel García Márquez
Hundert Jahre Einsamkeit



Fjodor Dostojewski
Der Idiot


Zeruya Shalev
Liebesleben


Haruki Murakami
Mister Aufziehvogel


Matias Faldbakken
The Cocka Hola Company


Joey Goebel
Vincent


Virginie Despentes
Baise-moi - Fick mich.


Ray Bradbury
Fahrenheit 451



Zadie Smith
Zähne zeigen


Audrey Niffenegger
Die Frau des Zeitreisenden



Web Counter-Modul


suche verlegen Verleger

29
Mai
2014

10 Jahre neon

Am 24. Mai 2004 um 16:11 Uhr meldete ich mich bei neon.de (damals noch neon.stern.de) an und begann mit dem Schreiben oder besser gesagt, ich nahm das Schreiben wieder auf und blieb mehr oder weniger bis heute dabei.

Mein erster Text der dort veröffentlicht wurde heißt: "Bitte ruf nicht an" findet sich in Auszügen in meinem Roman "Liebeslebenslust" wieder. Zwei Tage später folgte schon mein zweiter Text "Schlampenfieber". Hier geht es zu einer Zeitreise in das Jahr 2004 :)


Damals wurden die Texte noch durch eine Redaktion freigegeben, dass heißt, online zu gehen, war noch eine "Ehre".

In diesem Jahr habe ich 13 Texte unter eigenem Namen und 1 Text mit einem Zweit-Account veröffentlicht:

Bitte geh nicht ran
Schlampenfieber
Geisterbeschwörung
Partygirl
Toothing
Unterwegs
Auf der Flucht
Date mit Hindernissen
Willst du mit mir schlafen?
Wie ich meiner Nachbarin an die Wäsche ging
Von dieser Bank
Ich bin sexy
Kuss

Manches findet man heute noch, meistens in Neuauflagen, da meine alten Accounts schon lange verloschen sind. In den Jahren habe ich ziemlich viele Accounts verschlissen. Derzeit müssten noch 13 Accounts von mir online sein (wenn ich mich nicht verzählt habe). Zehn davon haben auch Texte gepostet und der ein oder andere wurde enttarnt :)

(Einmal hatte ich es gar zu bunt getrieben, so dass mich die Redaktion angeschrieben hatte und mich um einen geordneten Rückzug bat. Wobei ich das bis heute gruselig finde, da sie dazu ein bisschen NSAmäßig nachforschen mussten. Ach ja, dabei ging es um eine von mir gegründete Gruppe ... )

Nicht ohne Stolz halte ich seit Jahren den Rekord des "meist gemochten" Text. Offensichtlich war ich 2012 noch einmal aktiv, allerdings auch nur mit einem Remake. Eine zeitlang schrieb ich Seite-1 Texte. 2013 hatte ich noch mal einen Versuch gestartet, aber der kam leider nicht so gut an. Naja, vielleicht auch ein gutes Zeichen ;)

13
Mrz
2014

Ich bin berühmt

Vorgestern auf der möderischen Lesung der wunderbaren Regina Schleheck. In der Pause spricht mich mein Sitznachbar an: "Ich kenn' Sie."
Ich gucke erstaunt zurück, krame in meinem Gedächtnis, wo ich diesen Herrn schon einmal begegnet sein könnte. "Ja?", frage ich prüfend nach. "Ja", erwiderte er, "Sie sind King Lube." Ich staunte nicht schlecht und er legte sogar mit meinem bürgerlichen Namen nach. Unglaublich. "Woher?", musste ich unbedingt wissen. "Ich war auf Ihrer Lesung von Liebeslebenslust."
Jedenfalls fühlte ich mich den Rest des Abend äußerst geschmeichelt :-)

11
Mrz
2014

Unverhoffte Lorbeeren

Wir sprachen über Literatur und mein Onkel schwärmte von Nick Hornby, dessen Kurzgeschichten er besonders mochte. Und natürlich das "Lonely Avenue"-Album von Ben Folds, dessen Texte alle aus Hornbys Feder stammten. Später redeten wir über die "Zeit" und der bevorstehenden, alljährlich wiederlehrenden Zeitumstellung. Bei der Gelegenheit erzählte mein Onkel von einer "fantastischen" Geschichte, die er kürzlich gelesen hatte: Sie handelte von einem Attentäter, der eine Schule in die Luft jagen wollte. - Ich wurde hellhörig. - Der Attentäter benutzte dabei einen Sprengsatz mit Zeitzünder, aber just zu dieser Zeit, manipulierte jemand in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig die Atomuhr ...

"Ja", strahlte ich meinen Onkel an, "die ist von mir."


(Die Geschichte heißt "Lisa und das Zeitvergehen", nachzulesen im Buch "Herr Akaido sammelt schöne Tage". Gibt es gedruckt oder als eBook.)

13
Feb
2014

Zeitansage

Als ich in den frühen Morgenstunden erwachte, dachte ich darüber nach, wie spät/früh es wohl sei und riet spontan 4:43 Uhr. Ich drehte mich um, sah auf meinen Wecker und es war 4:43 Uhr.

Hat jemand eine Idee, wie ich diese wunderbare Gabe gewinnbringend einsetzen kann? Ich könnte vielleicht die Atomuhren in Braunschweig ersetzen. Das bringt mich zur Geschichte "Lisa und das Zeitvergehen" aus dem ebenso schönen Textband "Herr Akaido sammel schöne Tage".

Wer Kurzgeschichten mag und nach ein wenig Abwechslung und Ablenkung sucht, schaue sich bitte diesen Band an:

Buch Cover Herr Akaido sammelt schöne Tage

7
Apr
2013

Zum King Lube III. Buch

Liebeslebenslust * ein Roman von King Lube III.
Der Roman zum Blog.

bitte hier entlang ;)

8
Feb
2013

Freundliches Empfehlungsschreiben

Meine geschätzte Blognachbarin Finchen hat sich, im Zustand der Euphorie, einen neuen Job ergattert zu haben, zu einem Empfehlungsschreiben für meinen "Liebeslebenslust"-Roman hinreißen lassen. Da mich das sehr froh macht, kann ich es nicht unterlassen, auf Frau Finchens Lobhudelei, nicht ohne Stolz, hinzuweisen. Danke!

Bitte hier entlang ...=>

29
Jan
2013

Novelle II

Also, eine Novelle soll es sein. Geht es Ihnen auch manchmal so, dass Sie Schreiben unglaublich ermüdet? Es kann ein unglaublich kräftezehrender Prozess sein, dabei sitzt man nur rum und tippt ein bisschen. Hm.
Das Thema der Novelle ist gegeben: "Der Gesang der Zikaden" - Dazu fällt mir erstmal gar nichts ein. Kollegin K. hat für sich das Thema schon in "Das Geschrei der Zikaden" geändert.

Intention des Thema soll sein, dass die Novelle im Sommer spielt. Ich persönlich verbinde Sommer nicht unbedingt mit Zikadengesang, mehr mit Sonne und Meer, aber gut, da spielt vielleicht der persönliche Erfahrungshorizont (wenn das so weiter geht, wird das noch zum Unwort 2013) eine wichtige Rolle.

Also gut, es soll Sommer sein. Ich werde es so heiß machen in meiner Geschichte, dass man sich wünschte, es wäre Winter und alle Zikaden erfroren! So dann:

Ich saß mit meiner Schwester Sina schutzlos auf dem Trittbrett vor unserer Hütte, unter uns der ausgedorrte, aufgeplatzte Lehmboden. Die Sonne glühte unbarmherzig, gleißend hell. Die Luft ausgetrocknet, heiß und staubig. Und ein Blick in den klaren, wolkenlosen Himmel verkündete einen weiteren drückenden, brütenden Tag.

22
Jan
2013

Novelle

Eigentlich steht auf dem Plan, dieses Jahr eine Novelle zu schreiben. Damit fängt das Drama schon an. Ich habe überhaupt kein Thema, über das ich Schreiben könnte. Es geht mir einfach zu gut ;) Wie erfrischend könnte da so eine unglückliche Liebesdepression sein.

Anstatt mir nun ernsthaft Gedanken über den Plot einer Novelle zu machen, habe ich ein halbes Kapitel zu "Paula" getippt. Anscheinend liegt mir das schmuddelige besser. Bei dem derzeitigen Hype der Schmuddelliteratur vielleicht keine schlechte Wahl.

Meine Bekannte A., die sich durch mehre Bände Shades of Grey gequält hatte, bemängelte vor allen Dingen, dass sie nichts Neues gelernt hätte. Nun, dem könnte man entgegnen. Literarisch natürlich.

24
Dez
2012

Jetzt auch als eBook



Liebeslebenslust * ein Roman von King Lube III.In jedem guten, systemrelevaten eBook-Shop erhältlich. Das ideale Kontrastprogramm zu Weihnachten. Garantiert ohne Lametta.

11
Dez
2012

Das Leid des Autors

Je begeisterter ich selbst über meinen eigenen Text bin, desto mehr Schelte ernte ich. Irgendwie habe ich kein gutes Selbsttextgefühl. Umgekehrt werden Texte, die ich schon wegschmeißen wollte, über den Klee gelobt. Irgendwie habe ich kein gutes Selbsttextgefühl. ;)
logo

Bitte gehen Sie weiter, retten Sie mich nicht!

Die seltsame Welt des King Lube III.

Künstlerbrot


PfeilAbonniere mich!
Der Roman zum Blog:

„Liebelebenslust
bitte hier entlang ;)


Kauf mich - ich bin billich
Wenn du spenden möchtest, dann klicke hier auf den paypal Button:


texttourismus

Impressum


post (a) king-lube-iii.de

Disclaimer:
Das Verlinken, Weitererzählen, Zitieren und Verwurschteln der Inhalte auf dieser Web-Seite ist für private Zwecke und Angabe der Quelle ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Gewerbliche Nutzung nach schriftlicher Genehmigung.

Content:
Alle Geschichten von King Lube III. sind erstunken und erlogen, jedenfalls das Meiste oder das ein oder andere, also es gibt schon ein bisschen, das nicht ganz der Realität entspricht. Jedenfalls distanziert sich King Lube III. ausdrücklich von seinem Protagonisten und seinem fiesen Charakter. Mit so einem will er nichts zu tun haben. Mit der Bitte um Beachtung.

für dich
furchtbare Einzelschicksale
Geheimes WM Sex Tagebuch
Jugendsünden
Kindermund
Liebesbriefe
Literarische Frauen
Literarische Perlen
Paula
Schlechtestes Buch des Jahres
Sprachschatzerweiterung
suche verlegen Verleger
watetallgibb
wie das Leben
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren